SWR2 HÖRSPIEL-STUDIO

Die Verwirrungen des Zöglings Törless (3/3)

Die Verwirrungen des Zöglings Törless (3/3) V.li.n.re.: Iris Drögekamp (Regie), Bozena (Ursula Strauss), Reiting (Stefano Bernardin).
Donnerstag, 22:03 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/Lukas Beck)
Zum Programm

Tagestipp

Salzburger Nachtstudio

Shop at radio-today.de 12 Fragen an den Ex-Daimler-Benz-Vorstand Edzard Reuter Gestaltung: Katrin Mackowski Edzard Reuter, der in der Öffentlichkeit bisweilen als die Verkörperung eines engagierten politisches Gewissens gilt, prangert an: Gier und Heuchelei nehmen zu in den großen Unternehmen unserer Zeit. Ein selbstherrlicher, narzisstischer Führungsstil hat sich inzwischen in Wirtschaft und Politik etabliert. Verantwortungsbewusstsein fehlt oder ist gar nicht erst gefragt, sagt Edzard Reuter und fordert alte, scheinbar verschollene Tugenden zurück: Anstand und Augenmaß, Mitmenschlichkeit und gut abgewogene Entscheidungen, die nicht nur die Führungsetage von oben nach unten verordnet, sondern im gesamtunternehmerischen Denken verortet. Gerade heute, in der Welt der Globalisierung, ist das genauso möglich wie vor der Digitalisierung, erklärt Reuter und wird nie schneidend, kämpft mit feiner Klinge: Der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Daimler-Benz ist inzwischen 91 Jahre und wird nicht müde, Markt und Moral leidenschaftlich zu erörtern. Edzard Reuter bringt mit, was alle vermissen: eine kraftvolle und begeisterte Stimme, die sich nicht scheut, Visionen zu formulieren. Es sind Gedanken über Zuwanderung und Klimawandel. Aber vor allem sind es deutliche Worte darüber, wie sich mit gutem Gewissen ein Unternehmen führen lässt. Doch ist für den "ehrbaren Kaufmann" überhaupt noch Platz im Turbokapitalismus des 21. Jahrhunderts? Edzard Reuter wurde 1928 in Berlin als Sohn des späteren Berliner Regierenden Bürgermeisters Ernst Reuter geboren. Seine Kindheit verbrachte er in der Türkei. Ab 1947 studierte er Mathematik und Theoretische Physik an der Berliner Humboldt-Universität und später Jus an der Freien Universität in Berlin. 1998 wurde Reuter zum Ehrenbürger von Berlin ernannt und gründete die Helga und Edzard Reuter-Stiftung zur Förderung der Völkerverständigung. In Werken wie "Stunde der Heuchler" (2010) oder "Egorepublik Deutschland" (2013) geht Edzard Reuter mit der Manager-Elite hart ins Gericht. Ein Salzburger Nachtstudio von Katrin Mackowski
Heute 21:00 Uhr auf Ö1


Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

Das Ö1 Konzert

Shop at radio-today.de (I) Danish National Symphony Orchestra, Dirigent: Fabio Luisi; Leonidas Kavakos, Violine. Erich Wolfgang Korngold: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 (aufgenommen am 22. August im Oslo Konzerthaus) * (II) Prager Sinfonieorchester, Dirigent: Marek Sedivy. Ralph Vaughan Williams: Five Variants of "Dives and Lazarus" * Alexander Skrjabin: Poème de l"extase (Symphonie Nr. 4) op. 54 (aufgenommen am 25. November im Rudolfinum Prag). Präsentation: Peter Kislinger
Heute 14:05 Uhr auf Ö1


Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

Hörspiel

Shop at radio-today.de Fleisch ist mein Gemüse Nach dem gleichnamigen Roman von Heinz Strunk Regie: Annette Berger Mit Heinz Strunk, Konstantin Graudus, Siemen Rühaak, Hille Darjes, Max Richter, Mario Irrek, Maximilian Pfaff, Peter Kirchberger, Klaus Dittmann, Ensemble "Tiffanys" u.v.a. WDR/NDR 2005 Die ganze Wahrheit über die Musikszene - zumindest die zwischen Brunsbüttel, Hollenstedt und Klein Eilstorf. Heinz Strunk spielte zehn Jahre in der Tanzkapelle "Tiffanys", die die Schützenfeste und Feuerwehrbälle der Provinz um Hamburg beschallte. Aber die Karriere als Musik-Dienstleister versorgt Heinz weder mit genug Geld noch mit dem Glanz des Erfolgs, den er sich erhoffte, um schillernd aus dem Sumpf seines Alltags emporzusteigen. Sie finden das Hörspiel für 12 Monate in der ARD Audiothek. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
Heute 20:00 Uhr auf NDR kultur


Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Radiokolleg - Der Wiederentdeckung eines Unerwünschten

Shop at radio-today.de Zum 100. Geburtstag des jüdisch-polnisch-russischen Komponisten Mieczyslaw Weinberg (3). Gestaltung: Verena Gruber "Ich sehe es als meine moralische Pflicht, vom Krieg zu schreiben", sagte Mieczyslaw Weinberg, der 1919 in Warschau geboren wurde. Weinberg war Jude und seine einzigartige Biografie verläuft zwischen der nationalsozialistischen und stalinistischen Diktatur. 1939 musste er vor dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht aus Warschau flüchten, seine jüdische Familie blieb zurück und wurde von den Nationalsozialisten ermordet. Er gelangte in die kommunistische Sowjetunion und ließ sich in Minsk nieder, wo er sein Musikstudium, das er in Polen begonnen hatte, wiederaufnahm. 1941 musste er erneut flüchten und kam schließlich nach Moskau, wo er ein Freund von Dmitri Schostakowitsch wurde. 1953 wurde er unter Stalin inhaftiert und kam erst frei, als Stalin starb. Bis zu seinem Tod im Jahr 1996 lebte Mieczyslaw Weinberg in Moskau. Er war ein unermüdlicher Komponist. Er schrieb wie ein Besessener. Im Komponieren sah er eine Möglichkeit der Bewältigung des Traumas, das er erlitt. Und so steht sein gesamtes Werk im Zeichen des Krieges: Opern, Operetten, Symphonien, Streichquartette, Instrumentalwerke, Kammermusik, Filmmusik und Lieder. Seine bedeutendste Oper, die Auschwitzoper "Die Passagierin", wurde erst 2010, mehr als 40 Jahre nach ihrer Veröffentlichung, bei den Bregenzer Festspielen uraufgeführt. Seitdem erlebt sein Oeuvre eine internationale Renaissance. Im Dezember 2019 jährt sich der 100. Geburtstag von Mieczyslaw Weinberg, der mittlerweile zu einem der bedeutendsten jüdischen Komponisten des 20. Jahrhunderts zählt. In der Radiokolleg-Reihe spricht Verena Gruber unter anderem mit vielen Musikern und Dirigenten, die sich um die Wiederentdeckung Mieczyslav Weinbergs verdient gemacht haben: Gidon Kremer, Linus Roth, Mirge Grazinyte-Tyla, Oksana Lyniv, Nicolas Altstaedt, Frank Stadler ua.
Heute 09:45 Uhr auf Ö1


Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Antenne Bayern: Die Stefan Meixner Show BB RADIO: Der Kaiser am Nachmittag thejazzofwiesbaden: Wiesbaden In The Afternoon BR-Klassik: Panorama WDR4: WDR 4 Mein Nachmittag Radio Paloma: Deutschland am Nachmittag Deutschlandfunk Kultur: Live Session Deutschlandfunk: @mediasres Radio Salü: Klaus Dittrich am Nachmittag WDR2: WDR 2 Der Nachmittag MDR KLASSIK: MDR KLASSIK Bayern 2: radioWissen am Nachmittag 94,3 rs2: Katrin & Oli P. Antenne Düsseldorf: Am Nachmittag

Neuester Podcast

Corsogespräch XL: Lone Scherfig über ihren FIlm "The Kindness of Strangers"

Autor: Fischer, Sigrid Sendung: Corso
Deutschlandfunk


Hören

Neuester Hörspiel-Download

Furor

Bild: EyeEm / Erik Witsoe Der Bürgermeister-Kandidat Heiko Braubach fährt im Bahnhofsviertel einen jungen Mann an, der ihm unter Drogeneinfluss vor das Auto springt. Schuld trifft ihn nicht. Und dennoch besucht er die alleinstehende Mutter des Jungen, der für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt sein wird. Er will ihr Hilfe anbieten für ihren Sohn Enno - vielleicht aus Gutherzigkeit, vielleicht auch, weil er negative Schlagzeilen fürchtet. Doch plötzlich taucht Jerome auf, Ennos Cousin. Für ihn ist klar: Braubach will nur sein Image retten. Und so wittert der Underdog seine Chance und erpresst Braubach nach allen Regeln der Kunst.
(Bild: EyeEm / Erik Witsoe)
Deutschlandfunk Kultur


Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Die Stunde der Melodie

Mittwoch 14:00 Uhr auf Alex Berlin
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Tannöd

NDR
Hören