Hörspiele

Samstag 14:00 Uhr Ö1

Ö1 Hörspiel

"Das Kalkwerk". Von Thomas Bernhard. Mit Felix Römer. Bearbeitung: Philipp Preuss, Felix Römer und Christian Lerch. Ton: Bernd Friebel und Elmar Peinelt. Regie: Christian Lerch (ORF 2015) Ein entlegenes Kalkwerk in der österreichischen Provinz, totenstill und geräuschabsorbierend, ist das letzte Refugium von Konrad. Der Rückzug in die Leere sollte ihm ermöglichen, seine Studie über das "wohl philosophischste aller Sinnesorgane", das Gehör, niederzuschreiben. Nichts erschaffe eine größere Klarheit als ein vollkommenes Gehör, meint Bernhards Protagonist. Doch seine Theorie existiert nur im Kopf, und die kranke, gehbehinderte Ehefrau, die mit ihm ins Kalkwerk ziehen musste, dient ihm als Versuchsobjekt ... Mit dem "Kalkwerk" gelang Thomas Bernhard 1970 der literarische Durchbruch. Im Jahr seiner Auszeichnung mit dem Georg-Büchner-Preis verhalf ihm der Roman erstmals zu großer Breitenwirkung. Gemeinsam mit dem österreichischen Schauspieler Felix Römer inszenierte Philipp Preuss den frühen Bernhard-Roman als Einpersonenstück für die Berliner Schaubühne. Fürs Radio adaptierte Christian Lerch die Bühnenversion zu einem Hörspiel: voller beklemmender Konsonanten, Vokale, Lautkonstellationen und mörderischer Stille.

Samstag 15:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Amiwiesen Von Kerstin Specht Mit Christa Berndl Komposition: T. Heussen Bearbeitung und Regie: Raoul Wolfgang Schnell SDR/BR 1991 Kerstin Spechts frühe Stücke stehen in der Tradition des kritischen Volkstheaters. In dem Monolog "Amiwiesen" erzählt die bäuerliche Dienstmagd Anna die Geschichte ihres verpfuschten Lebens in einer Kleinstadt im oberfränkischen Grenzgebiet: die armselige Jugend, die unerfüllt gebliebene erste Liebe, die glücklichen Stunden auf den Amiwiesen, wo sie ab und zu einen Amerikaner traf, die unglückliche Ehe mit dem schon früh verstorbenen Mann und ihre langen, elenden Jahre als Dienstmagd. Inzwischen liegt ihre Herrin unter der Erde - ermordet - und die Magd ist auf der Flucht. Das stumme, ungeliebte Kind ihrer Herrschaft trägt sie auf dem Rücken mit sich. Sie selbst ist kinderlos. Sie hat sich genommen, was ihr in ihrer geradlinigen, schlichten Weltsicht zusteht. Ob das ein Fluch oder ein Segen ist, weiß sie nicht. Aber eines weiß sie genau: Der Mensch wird nicht im Stand der Unschuld geboren - die Sünden der Eltern stecken schon in ihm und wollen leben. Kerstin Specht, geb. 1956 in Kronach/Oberfranken, Theaterautorin. Werke unter anderen "Das glühend Männla" (1990), "Marieluise" (2001), "Der Flieger" (1993), "Mond auf dem Rücken" (1993, Lasker-Schüler-Dramatikerpreis), "Solitude" (2003), "Der Zoo" (2009). Weiteres BR-Hörspiel "Der Flieger" (2000, mit FM Einheit).

Samstag 17:04 Uhr WDR5

Krimi am Samstag

ARD Radio Tatort: Tote Mädchen ertrinken nicht Von Ben-Alexander Safier Todesfall in Bremer Ferienparadies Komposition: Andreas Koslik Regie: Janine Lüttmann Produktion: RB 2020

Samstag 19:04 Uhr WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Pandora und der phänomenale Mr. Philby (1/2) Von Sabine Ludwig Regie: Annette Kurth Wiederholung: So 14.04 Uhr

Samstag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Der Aufzug Von Mariana Leky Komödie über Zwei, die feststecken Komposition: Florian van Volxem und Sven Rossenbach Astrid: Jule Ronstedt Fritjof: Dominic Raacke Hausmeister: Martin Brambach Alte Frau: Dorothea Walda Der Mann / Techniker / Vorübereilender: Andreas Laurenz Maier Sekretärin: Sigrid Burkholder Regie: Petra Feldhoff Produktion: WDR 2013 Wiederholung: WDR 5 So 17.04 Uhr

Samstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Das Schweigen entziffern» von Regina Dürig Sommer 1900: Auf der Insel Kreta werden Tontäfelchen mit unbekannten Schriftzeichen aus der Bronzezeit gefunden. Dreissig Jahre später beschliesst die amerikanische Altphilologin Alice Kober, das Rätsel um die Bedeutung der unter dem Begriff «Linearschrift B» firmierenden Zeichen endlich zu lösen.

Samstag 20:05 Uhr Deutschlandfunk

Hörspiel

Aus dem Leben eines Taugenichts Von Joseph von Eichendorf Bearbeitung: Hellmut von Cube Komposition: Bernd Scholz Regie: Gert Westphal Mit Harald Braun, Erik Schumann, Hilde Mikulicz, Gustl Halenke, Max Mairich, Kurt Horwitz, Pinkas Braun, Traute Rose u.v.a. Produktion: BR 1957 Der Sohn eines fleißigen Müllers ist ein Träumer und hält vom Geigenspiel mehr als von lohnbringender Arbeit. Darum entlässt ihn der Vater gern in die Welt, auf dass sie ihm den Kopf zurechtsetze: ein junger Mann auf Reisen, Damen und Dummheiten, Wien und Italien und Prag, und: deutscher Wald, Mondnächte, geheimnisvolle Schlösser, Herz und Schmerz und allerlei prächtiger Übermut, Flur und Natur. Zum guten Schluss seiner Wanderschaft beschert ihm das Schicksal, das den Kindern der Romantik immer hold war, nicht nur eine schöne Frau, sondern auch noch ein Schloss...

Samstag 21:05 Uhr NDR Info

Das Kriminalhörspiel

ARD Radio Tatort: Tote Mädchen ertrinken nicht Von Ben Alexander Safier Musik: Andreas Koslik Regie: Janine Lüttmann Mit Aysima Ergün, Jeremy Mockridge, Max Mauff, Pascal Houdus, Meryem Öz, Jens Wawrczeck, Hanns Jörg Krumpholz, Birte Schnöink u.v.a. RB 2020 Kommissar Johnathan Brooks aus London und seine taffe Bremer Kollegin Yelda Üncan müssen sich angesichts der Leiche eines jungen Mädchens mit einem Todesfall befassen, bei dem lange nicht klar ist, ob es tatsächlich Mord war oder nicht doch ein Suizid. Das Tourismusidyll Harrier Sand, eine Flussinsel in der Weser zwischen Bremen und Bremerhaven, scheint nicht nur entspannte Nebenjobs für Abiturienten zu bieten: Die Ermittler stoßen auf Drogen, Cyber-Mobbing und diverse Liebesgeschichten von Teenagern. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. 21:30 - 21:35 Uhr Nachrichten Das Kriminalhörspiel

Freitag Sonntag