Tagestipps im Radio

Tagestipps

Dienstag 18:15 Uhr Ö1

Mit.Schnitt

Musik aus dem RadioKulturhaus. Tango und Groove im RadioKulturhaus am 19. Juni 2021. Gestaltung: Jörg Duit Seit der Gründung im Herbst 2015 begeistert das Groovin" Tango Quintett das Publikum mit seinem unverwechselbaren Stil, der Elemente aus Klassik, lateinamerikanischer Musik und Jazz stimmig, lustvoll und gekonnt miteinander verbindet und nebenbei auch den Dialog von Tango mit diversen - auf den ersten Blick nicht leicht kombinierbaren - europäischen Traditionen elegant in Gang setzt. Neben Konzerttourneen durch Österreich konnte das Ensemble mit einem Auftritt beim Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker live vor mehr als 100.000 Menschen und mit einem Musikbeitrag zum Pausenfilm des Neujahrskonzerts 2017 bereits große Erfolge feiern, jeweils auch mit eigenen Kompositionen. Besonders am Herzen liegen dem Quintett aber naturgemäß vor allem die Werke Astor Piazzollas. Der Auftritt im RadioKulturhaus war daher eine Hommage an den argentinischen Bandoneonspieler und Begründer des Tango Nuevo im Jahr seines 100. Geburtstages. Jörg Duit präsentiert die Höhepunkte dieses umjubelten Abends.

Dienstag 18:30 Uhr SRF 2 Kultur

Kontext

Aufruhr und Widerstand - Rockmusik in der DDR 40 Jahre «Pankow». Zum Jubiläum der ostdeutschen Rockband «Pankow» schauen wir mit dem Sänger und Schriftsteller André Herzberg auf die aussergewöhnliche Geschichte seiner Band zurück und stellen uns die Frage, was es bedeutet, Künstler in einer Diktatur gewesen zu sein.

Dienstag 19:15 Uhr Deutschlandfunk

Das Feature

Lauschen ob sein Herz noch schlägt Krank ohne Krankenversicherung Von Marie von Kuck Regie: Ulrich Lampen Produktion: SWR/Deutschlandfunk 2021 Dylan hat einige Jahre in Afrika gearbeitet und kehrt nun wieder nach Deutschland zurück. Doch als er sich krankenversichern will, stößt er auf ungeahnte Schwierigkeiten. Die Versicherer verweigern ihm die Mitgliedschaft. Stattdessen kommen hohe Strafzahlungen auf Dylan zu, weil er die Versicherungspflicht verletzt. Dylan kämpft um sein Recht. Er irrt durch einen Dschungel aus Bürokratie, erklimmt Barrieren aus Amtsdeutsch, trifft auf ratlose Berater. Ein Jahr nach seiner Rückkehr ist er noch immer nicht versichert. Dann erleidet er einen Schlaganfall. Und nun? Obwohl es seit 2009 in Deutschland die allgemeine Krankenversicherungspflicht gibt, gehen Wohlfahrtsverbände von einer sechsstelligen Zahl von Menschen aus, die keinen Zugang zur Gesundheitsversorgung haben. Lauschen ob sein Herz noch schlägt

Dienstag 19:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

Heizen ohne Öl und Gas Neustart für die Wärmewende Von Dirk Asendorpf Bei der Stromerzeugung kommt die Umstellung auf erneuerbare Energie allmählich voran, doch beim Heizen hapert es gewaltig. 70 Prozent aller Heizungsanlagen werden noch immer mit Erdgas oder Öl betrieben. Die Wärmeversorgung ist der einzige Sektor, der 2020 die Klimaziele der Bundesregierung verfehlt hat. Um das Ziel für 2030 zu erreichen, muss der CO2-Ausstoß beim Heizen in den nächsten zehn Jahren halbiert werden. Technisch wäre das mit Wärmepumpen, Fernwärmeausbau und energetischer Gebäudesanierung durchaus möglich. Doch bisher fehlen die nötigen Anreize für Hausbesitzer und Vermieter. Und auch im Handwerk müssen Kapazitäten und Knowhow erst noch geschaffen werden.

Dienstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Late Night Concert

Claude Diallo Trio im MOH Basel On stage: Live von den grossen Bühnen des Jazz und der globalen Musik.

Dienstag 20:05 Uhr Bayern 2

Nachtstudio

Wildes Denken kommt in die Jahre Moderation: Joana Ortmann . Alt werden wir alle, wenn nichts dazwischen kommt. Und wenn wir es zugeben. Denn: Alle wollen alt werden, keiner will es sein. In der sozialen Kosten-Nutzen-Rechnung schneiden die Alten nicht gut ab. Der empathische Wohlklang der Vulnerabilität übersetzte sich in der Pandemie oft in Bevormundung. Und können wir uns den homo digitalis eigentlich als alten Menschen vorstellen? Wildes Denken aber feiert, in die Jahre gekommen zu sein. Wir verweigern die Einfältigkeit des Jungbrunnens. Stattdessen kleiden wir uns in barocke Faltenwürfe. Anders gesagt: Wir konfrontieren uns mit der Falte zwischen Leib und Seele. Die sieht vielleicht nicht gut aus, steht uns aber trotzdem. In ihr steckt nicht Verlust und Verfall, sondern Erfahrung und Vielheit. Und eins ist sicher: wir nehmen sie mit ins Grab!

Dienstag 20:10 Uhr Deutschlandfunk

Hörspiel

Busch-Funk Franz Kafka - Das Stadtwappen Von Max Lindemann Regie: der Autor Mit: Marianne Rogée Sprachaufnahmen: Christoph Rieseberg Montage und Klangrealisation: Karl-Heinz Stevens Mentorin: Elisabeth Panknin Produktion: Deutschlandfunk in Kooperation mit der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch 2021 Länge: ca. 35" Ursendung Musikalische Hörspielcollage nach Franz Kafkas gleichnamiger Erzählung über den Turmbau zu Babel. Die literarische Parabel von der Vergeblichkeit menschlichen Strebens wird mit aktuellen O-Tönen ergänzt und kontrastiert Franz Kafkas Text führt uns durch die Arbeiterstadt, die sich um die Baustelle des Turmes zu Babel gebildet hat. Er erzählt von dem sich immer wiederholenden Aufbau und Abriss des Gebäudes und dem Wunsch danach, diesem Kreislauf zu entfliehen. Man hört Fetzen von Werbeslogans, vom Einsturz der Zwillingstürme, fremde Sprachen, Lieder, die den Text musikalisch grundieren und rhythmisieren. Kontrapunktisch zu Kafkas illusionslosem Blick auf die Menschheitsgeschichte wird im O-Ton ein Tag im Leben einer jungen Familie in Berlin festgehalten: aufstehen, anziehen, frühstücken, in den Kindergarten gehen, spielen, weinen, schlafen - zusammen sein. Das Stück untersucht und hinterfragt Kafkas Allegorie des Unmöglichen und will Assoziationsräume in die Zukunft projizieren. Max Lindemann wurde 1989 im Ruhrgebiet geboren. Er studierte Theaterwissenschaft und Anglistik an der Ruhr-Universität Bochum, bevor er Regieassistent am Schauspielhaus Dortmund wurde. Dort gab er mit der Inszenierung von "DAS INTERVIEW" (Spielzeit 2016/17) sein Regiedebüt. Seit 2018 studiert er Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Franz Kafka - Das Stadtwappen

Dienstag 21:05 Uhr SWR2

SWR2 JetztMusik

Pungwe - Klangkunst aus Afrika Von Friederike Kenneweg "Donaueschingen global" präsentiert Musik aus Regionen der Welt, die bislang in den Programmen Neuer Musik unberücksichtigt geblieben sind. Unter anderem sind zu Gast: die Historikerin Memory Biwa aus Namibia und der Klangkünstler Robert Machiri aus Simbabwe, der heute in Südafrika lebt. Gemeinsam sind sie das Duo "Pungwe", das sich in ihren Arbeiten auf vielfältige Weise mit Fundstücken aus Archiven, mit Musik- und Kolonialgeschichte auseinandersetzt.

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

"Die musikalische Vermessung der Welt" Trio Michel Portal/Lionel Loueke/Christi Joza Orisha Aufnahme vom 30.7.2021 beim Inntöne Festival, Diersbach (Österreich) Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt Die Inntöne, das traditionsreiche Bauernhof-Festival in Oberösterreich, eröffneten 2021 gleich mit einem Höhepunkt: einem Trio-Auftritt von Klarinettist Michel Portal, dem 85- jährigen Grandseigneur des französischen Jazz. Der Baske aus Bayonne ist ein Eklektiker im allerbesten Sinne: erfahren in Jazz, Klassischer und Neuer Musik, in freier Improvisation und volksmusikalischen Traditionen. Mit seinem Partner im aktuellen Trio, dem Gitarristen Lionel Loueke, hatte er bereits auf dem Album "Baïlador" von 2010 zusammengearbeitet. Der Gitarrist, der mittlerweile in Luxemburg lebt, reist jedes Jahr in sein Geburtsland Benin, um seine Familie zu besuchen. Dort entdeckte er einen Schlagzeuger, den er sofort an Portal weiterempfahl und der das Trio beim Inntöne-Auftritt komplettierte: Christi Joza Orisha. Die Musik der drei bedient sich vieler Klangsprachen aus aller Welt, ohne dabei plakativ an "world music" zu erinnern: zeitgenössischer Jazz, der auch und gerade bei ungeraden Metren tänzerisch daherkommt und Portals erklärtem Wunsch entspricht, "nach all dem Corona-Blues etwas Aufbauendes" zu präsentieren.

Dienstag 21:43 Uhr InfoRadio

Die Wirtschaftsdoku - Von Festgeld bis Bitcoin - Geldanlagen im Blick

Wer sein mühsam Erspartes auf das klassische Sparbuch legt, bekommt nicht nur keine Zinsen, sondern das Guthaben schmilzt dank zuletzt deutlich gestiegener Inflation sogar dahin. So kommen Alternativen in den Blick: Aktien, Gold, Bitcoin. Von Börsenreporter Victor Gojdka

Dienstag 22:04 Uhr WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn: UaW (1/2)

Mit Wilfried Schmickler Hart an der Grenze Wiederholung: Mi. 22.04 Uhr Mit Gernot Voltz, Maxi Gstettenbauer, Johannes Flöck und Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie Aufnahme vom 9. Oktober aus der Viller Mühle, Goch-Kessel

Dienstag 23:30 Uhr NDR kultur

Jazz - Round Midnight

Lady Liberty: Mahalia Jackson Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden. In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter. Jazz - Round Midnight

Montag Mittwoch